Nachdem wir wegen der Pandemie 2020 die Reißleine ziehen mussten, haben wir euch arg vermisst und mehr als einmal überlegt, ob wir ein Online-Barcamp anbieten wollen. Aber für uns alle hat sich das nicht richtig angefühlt. Wir sind zwar das offene Barcamp im Saarland zu digitalen Themen, aber sind wir mal ehrlich: Das Saarcamp ist ein analoges und physisches Event zu digitalen Themen: Mit Essen, Gesprächen, Planschbecken, Hängematten, Gesprächen, Gelächter und vor allem persönlichen Begegnungen. Während letztes Jahr die Lage noch sehr unübersichtlich war, trauen wir uns jetzt und planen für diesen Sommer, genauer gesagt den 25. Und 26 Juni 2022 das #saarcamp22 und wir dürfen wieder die Räume der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der htw saar nutzen.

Hiermit will ich also gleich unserem ersten Sponsoren dieses Jahres danken. Ohne dieses großzügige Sponsoring seit vielen Jahren schon, wäre das Saarcamp in seiner Form nicht möglich!

Es sind also noch 87 Tage ab heute gerechnet und wir freuen uns so sehr darauf, alte Bekannte und neue Gesichter wieder zu treffen. Wenn es dir genauso geht, dann kannst du dein Ticket gleich jetzt buchen.

Was ist das Saarcamp?

Du kennst das Saarcamp noch gar nicht? Echt nicht?

Also, das Saarcamp ist ein klassisches offenes Barcamp mit dem Kernthema: „digitale Gesellschaft“. Das bedeutet, es gibt keine gebuchten Speaker:innen, sondern die Teilnehmer:innen selbst gestalten das Programm. Jede teilnehmende Person kann Vorträge, Diskussionsthemen oder auch Fragestellungen als Session-Thema vorschlagen. Die Gruppe entscheidet, ob es genug Interesse für das Thema gibt und ob es im Rahmen einer sogenannten Session stattfinden wird. Ein kleiner Spoiler vorab: Bisher hat noch jede Session, die vorgeschlagen wurde, auch stattgefunden, soweit ich mich erinnere.

All das organisieren wir in der morgendlichen Sessionplanung nach dem Frühstück. Da wirklich jede:r Spezialist:in in irgendetwas ist, kommt es immer zu spannenden Themenzusammenstellungen. In den vergangenen Jahren gab es Sessions zu Service Blueprinting, Lego Serious Play, bedingungsloses Grundeinkommen, Raspberry Pi, Python, Freifunk, CSS, Bitcoins, Neues Publishing, Recht in der digitalen Wolke, Merkmale guter Landingpages, Neuropsychologie, SEO, Arbeitsrecht und Urheberrecht in der digitalen Wolke. Wir haben Drohnen steigen lassen, Theremeninen gelauscht, Fake-News entlarvt u. v. m.

Durch die Gespräche auf Augenhöhe ergibt sich eine ganz besondere Stimmung unter den Teilnehmenden. Auf dem Saarcamp wurde schon wahnsinnig viel Wissen geteilt, es wurden schon Mitarbeiter gefunden, Kooperationen begonnen und auch Firmengründungen gehen auf das Konto des Saarcamps.

Teilnehmen können alle, die sich für Web- und IT- Themen oder auch allgemein für alle möglichen Schnittstellen von Digitalisierung und unserem Leben interessieren. Wir organisieren die Veranstaltung komplett ehrenamtlich, Träger ist der Verein Saarcamp e. V.

Sponsoren gesucht!

Traditionellerweise verpflegen wir alle Teilnehmer über das gesamte Wochenende vom Frühstück bis zum Abendessen. Auch das gemütliche Zusammensein am Samstagabend ist zur Tradition geworden, die wir alle lieb gewonnen haben. Damit der Teilnehmerbeitrag so gering wie möglich bleiben kann, tragen hauptsächlich Sponsoren die gesamte Veranstaltung. Deshalb laden wir auch dieses Jahr Unternehmer und Akteure der digitalen Branche dazu ein, uns zu unterstützen. Ausführliche Informationen zum Sponsoring des Saarcamps findest du auf der unserer Sponsorenseite.

Klar ist, die Pandemie ist noch nicht vorbei!

Falls du unsicher bist, ob du ein Event mit vielen Menschen besuchen willst, obwohl die Inzidenz im Moment alles andere als beruhigend ist, möchte ich dir gerne unsere Überlegungen zu dem Thema vorstellen. Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung:

Wir haben noch keinen Hygieneplan erarbeitet und können zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht genau sagen, welche Regeln gelten werden. Mitunter weil wir natürlich gesetzlichen Vorgaben und denen der htw unterworfen sind, die wir auf jeden Fall einhalten werden. Wir behalten uns aber vor, strengere Regeln durchzusetzen, als uns vorgeschrieben werden. Ganz sicher werden wir das Saarcamp unter mindestens 3G Bedingungen abhalten. Je nach Inzidenz werden wir auch von allen Teilnehmenden einen Test erwarten. Sollte die Inzidenz immer noch schwindelerregend hoch sein, werden wir auch in geschlossenen Räumen Masken tragen. Wir werden im Vorfeld in unserem Blog und im Newsletter die genauen Regeln kommunizieren. Wenn du sichergehen möchtest, diesbezüglich nichts zu verpassen, trage dich doch für den Newsletter ein.

Wenn du jetzt schon entschieden hast, dass du kommen möchtest, dann kannst du gleich dein Ticket buchen. Wenn du noch irgendwelche Fragen hast, schreib uns doch einfach eine E-Mail .